Derbysieg beim DFB-Pokal!!

Ich war dabei!

Gestern war die erste Runde des Achtelfinales beim DFB-Pokal. Bei uns in Franken war dementsprechend vorher schon für Gesprächsstoff gesorgt, denn es hieß 1.FC Nürnberg gegen SpVgg Greuther Fürth im Nürnberger easy Credit Stadion.
Nach der Auslosung war unser erster Gedanke nur: “Warum  nicht bei uns daheim in Ronhof!”
Dementsprechend ging es gestern Abend zu den Blubberern, verzeihung: Glubberern.
Erstmal den Eingang suchen, was mir zum Glück schnell gelang, da ich einfach ein paar anderern Kleeblättlern hinterher gelaufen bin. Am Eingang wartete dann auch schon meine Freundin Anna. Also ab in die lange Schlange um ins Stadion überhautp rein zu kommen.
Wir armen Färdder durften immer nur zu zwanzigst überhaupt in die Nähe des Eingangs. Dann immer nur einzeln zum Drehkreuz. Danach würden wir wirklich alle komplett abgetastet und durften unsere Taschen leeren. Ab in unseren Block.
Wir hatten zwar Sitzplätze, die wurden aber aus irgendeinem Grund ignoriert. Alle Färdder standen die ganzen 90 Minuten und haben Stimmung gemacht.
In der Halbzeit haben wir uns nur kurz hingesetzt und aufgewärmt.
In der 15 Minuten fiel das wunderbare 1:0 für uns Kleeblättler. Unser Prib, die 14, hat es gemacht. Was ein Jubel.
Nach der Pause flog erstmal in der 66 Minute unsere Nr. 7, der Bernd Nehrig, vom Platz. Wir standen also nur noch zu 10 aufm Feld. Aber der Blubb, tschuldigung: Glubb, hats einfach nicht geschaft uns einen Einzuschenken. Das waren aber auch nervenaufreibende restliche Minuten.
Ich starte ständig auf die Anzeigentafel und zählte die Minuten. Als dann auch noch 3 Minuten verlängerung kamen, war ich mit den Nerven ziemlich am Ende. Ständig schrie ich: “Pfeiff endlich ab, du dummes kleines, gelbes Schiriding!”
Endlich der erlösende Schlußpfiff! Ich stand da und habe geweint vor Freude. Die ganze Mannschaft und auch unser Trainer Mike Büskens kamen zu den Fans an den Block und liesen sich feiern.
Das 254. Frankenderby haben wir, die weiß-grünen, gewonnen!
Nur die Flucht haben Anna und ich dann ergriffen, als die blöden Ultras kamen. Also nix wie ab durch die Mitte und raus aus dem Stadion.
Drausen wurden wir ach noch um ein kleines Interview gebeten. Das wir natürlich gern gaben.

Bilder gibts leider keine von mir, da mein Handy nicht mit Twitter oder Facebook kommunizieren wollte im Stadion und ich es vor Wut in die Tasche gepackt hatte.

Hier gehts zum Video des Interviews und zu Bildern des Spiels. Übrigens sind wir netterweise auch gleich das Standbild vom Interviewvideo.


(Noch) Keine Kommentare

Hinterlasse eine Antwort

Comments RSS Abboniere meinen Kommentar RSS-Feed.
Trackback Hinterlasse einen Trackback von Deiner Seite.
Trackback URL: http://pumpinchen.de/2011/12/21/derbysieg-beim-dfb-pokal/trackback/